Schriftzug und Schornstein der Aida Cara
Fotos von Kreuzfahrtschiffe, Containerschiffe und Nordseefotos

Maritime Fotogalerien - Küstenfotos - Nordseefotos - Nordseebilder




AIDAcara bei der Einfahrt in den Nord-Ostsee Kanal bei Brunsbüttel



Die AIDAcara war das erste und ist das kleinste Schiff der AIDA Flotte. 1996 vom Stapel gelaufen hat das Schiff eine Länge vonn 193,3 m und eine Breite von 27,6 m. Als einziges Schiff von AIDA Cruises kann es den Nord-Ostsee Kanal passieren, das es die maximale Durchfahrtshöhe von 40 m für die Kanalbrücken nicht überschreitet.


Die AIDAcara kommt langsam die Elbe herab

Die AIDAcara langsam Elbabwärts laufend

Auf der linken Seite sehen wir die Molenfeuer 2 und 3 der Brunsbütteler Schleuseneinfahrt, während sich die AIDAcara langsam elbabwärts nähert. Gut zu sehen, dass bereits ein Lotsenversetzboot längsseits gegangen ist.



Der Lotsenwechsel ist vollzogen

Während der Wechsel vom Elblotsen zum Kanallotsen auf der AIDAcara schnell von statten gegangen ist, ist ein anderes Lotsenversetzboot elbaufwärts unterwegs.



Tankschiff Lady Martine läuft in die Schleuse ein

Zwischenzeitlich läuft die Lady Martine, ein Tankschiff, mit Schleppersicherung in die Brunsbütteler NOK-Schleuse ein.



Kussmund Reederei Aida Cruises

Bei der Aidacara handelt es sich um das erste Schiff der Aida Cruises Reederei.



DGzRS Boot Gillis Gullbransson

Die Gillis Gullbransson ist ein Seenotrettungsboot der 9,5m Klasse der DGzRS und seit ihrer In Dienststellung 1999 in Brunsbüttel stationiert. Weiteres wissenswertes zur Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger gibt es hier.



Schlepper Bugsier 17

Der Schlepper Bugsier 17 wird die Aidacara am Heck an den Haken nehmen und sichern.



Der Schlepper verfügt über 31 Tonnen Pfahlzug

Der Pfahlzug dieses Schleppers beträgt beachtliche 31 Tonnen.



Die Aidacara hat gestoppt und wartet nun auf die Schlepperhilfe.

Die Schiff hat aufgestoppt und wartet nun auf die Schlepperassistenz.



Übernahme der Heckleine

Übername der Heckleine durch Bugsier 17.