Traber beim Duhner Wattrennen 2012
Maritime Fotogalerien, Kreuzfahrtschiffe, Containerschiffe und Nordseefotos

Maritime Fotogalerien - Küstenfotos - Nordseefotos - Nordseebilder


Duhner Wattrennen 2012

Einmal im Jahr findet in Duhnen ein Event der Sonderklasse statt: Das Wattrennen.
2012 fand diese Veranstaltung bereits zum 110. mal statt. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich wieder viele tausend Besucher ein, um diesem Spektaklel rund um Traber und Galopper auf nassem Geläuf beizuwohnen. Auch wenn wir nicht zu den Pferde vernarrten gehören, diese Veranstaltung muss man einfach besuchen, wen man dort oben Urlaub macht. Ein echtes Highlight und einmalig auf der Welt!


Duhner Wattrennen 2012 bei strahlendem Sonnenschein

Das 110 Duhner Wattrennen beginnt bei strahlendem Sonnenschein.

Im Gegensatz zu den vorherigen Tagen, die Wettertechnisch eher "durchwachsen" waren, begrüßte uns dieser Sonntag mit strahlendem Sonnenschein und ein paar kleinen weissen Wölkchen.



Strandkörbe am Duhner Sandstrand beim Duhner Wattenrennen

Strandkörbe waren an diesem Tag ausverkauft.

Ein paar Strandkörbe gab es zunächst noch zu mieten, allerdings waren diese sehr schnell ausverkauft, so das wir uns glücklich schätzen konnten, auf dem Deich ein schönes Plätzchen auf einer Bank zu erhaschen. Der Blick von dort auf die Strecke war sehr gut, lediglich mich als Fotobegeisterten konnte die Distanz nicht ganz zufrieden stellen. Aber dafür gibt es ja Technik, die diese Entfernung einigermaßen überbrückt.



Die Duhner Wattrennen Festmeile



Mehrere Zehntausen Menschen besuchen das Duhner Wattrennen

Tausende von Besuchern schieben sich durch die Veranstaltungsmeile.

Laut Medienberichten waren an diesem Tag mehrere Zehntausend Besucher vor Ort. Die Besucherströme wurden aber routiniert gelenkt, so das kein Stress entstand. Hier zeigte sich die Erfahrung der Veranstalter, mit Events dieser Größenordnung umzugehen.



Test wieviel Wasser auf dem Geläuf steht

Einmal mit dem Allrad rund um das Geläuf.

Da in den letzten Tagen knackiger Wind aus vornehmlich westlichen Richtungen herrschte, stand das Wasser trotz Ebbe noch etwas höher als eingeplant und der erste Start wurde dadurch etwas verzögert.



Neptun mit seinem Gefolge hält Einzug

Neptun mit seinem Gefolge hält Einzug.

Ein Pferderennen auf dem Wattengrund kann man nicht einfach durchführen, sondern es bedarf selbstverständlich der Zustimmung Neptuns. Nach einer kurzen Rede gab dieser den Meeresgrund frei und somit stand dem Gelingen der Veranstaltung nichts mehr im Wege.



Blick auf Neuwerk

Im Hintergrund liegt die Insel Neuwerk im schönsten Sonnenschein.



Startfahrzeug im Watt

Derweil wird das verbliebene Restwasser nochmal richtig durchgemixt......



Erste Pferde im Watt

Reiterinnen kommen in das Watt um sich für das erste Rennen vorzubereiten.

Insgesamt werden an diesem Tag 12 verschiedene Rennen ausgetragen. Bei dem ersten heute ausgetragenen Rennen handelt es sich um ein Galopprennen für Reiterinnen über eine Distanz von 1400m.



Ein riesiges Containerschiff fährt im Hintergrund vorbei

Faszinierende Perspektive.

Während sich alles auf den ersten Start vorbereitet, ziehen im Hintergrund riesige Containerschiffe vorbei.