Besuch im Westküstenpark St. Peter-Ording

Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4

Die hier gezeigten Fotos veröffentliche ich mit freundlicher Genehmigung des Westküstenpark und Robbarium St. Peter-Ording.

Ein absolutes Muss während eines Urlaubs in Dithmarschen oder Eiderstedt, ist ein Besuch des Westküstenparks in Sankt Peter-Ording.
Wer noch nie einen Storch in freier Wildbahn gesehen hat, wird hier von der wirklich großen Anzahl an Weißstörchen, die hier frei leben,
begeistert sein. Überhaupt, ist die Gestaltung der Anlage ein sehr gelungenes Arrangement aus Wildpark und naturnaher Landschaft und ein
Erlebnis für groß und klein. Ein weiteres Highlight und in dieser Form wohl einmalig, ist das Robbarium. Man muss es einfach einmal erlebt haben,
wie die im Wasser so eleganten Tiere zu meditativer Musik ihre Runden ziehen. Darüber hinaus gibt es aber eine weitere, sehr große Anzahl an
Tieren und Großvögeln, die wir hier nur Ansatzweise darstellen können.

Als weitere Informationsquelle über Veranstaltungen und aktuellen News besuchen Sie bitte die Homepage des Westküstenparks.

 

Der Kormoran ist vom NABU zum Vogel des Jahres 2010 ausgewählt worden.

Direkt hinter dem Eingang begegnete uns dieser Kormoran. Kormorane haben sich in den letzten Jahren immer weiter verbreitet. Trotzdem wurde der Kormoran vom NABU
zum Vogel des Jahres 2010 ausgewählt. Über die Hintergründe können Sie
hier auf den NABU-Seiten mehr nachlesen.



Direkt nach dem Eingang zum Westküstenpark erwarten uns Rosa Pelikane.

Ebenfalls direkt nach dem Haupteingang entdecken wir diese beiden Pelikane.


Rosa Pelikan beim Baden.

Die leichte rosa Färbung des Gefieders weist diesen Vogel als Rosa Pelikan aus. Damit das auch weiterhin so bleibt, nimmt man sicherheitshalber ein ausgiebiges Bad.


Rosa Pelikan bei der Gefiederpflege

Nach einem Bad gehört eine ausgiebige Gefiederpflege einfach dazu.


Enten und Gänse vieler Rassen bevölkern den Park.

Enten und Gänse vieler Rassen sind überall im Park ständig präsent.


Ente im Westküstenpark beim gründeln.

Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höhe......


Fliegender Weißstorch in SPO.

Auf dem Weg zum Robbarium sehen wir auch schon unseren ersten Storch. Überhaupt sollte man nicht nur in die verschiedenen Themengebiete schauen,
sondern auch immer wieder den Blick nach oben richten. Der Flugverkehr der hier herrscht, ist echt bemerkenswert.



Eine der Hauptattraktionen im Westküstenpark in St. Peter-Ording ist das Robbarium.

Das Robbarium gehört aus Sicht vieler Besucher zu den Hauptattraktionen.


Zur Fütterung der im Robbarium Westküstenpark lebenden Robben werden pro Jahr rund 7300 Kilogramm an frischen Heringen und Spotten benötigt.

Die im Westküstenpark lebenden Robben verzehren pro Jahr rund 7,3 Tonnen Hering und Sprotten (Quelle: www.westkuestenpark.de).

Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 nach oben