Die Norwegian Dream bei der Einfahrt in den Nord-Ostsee Kanal bei Brunsbüttel

Seite 1 Seite 2  

Das warten hat sich gelohnt. Was für ein toller Anblick! Rund 90 Minuten später als erwartet erscheint die Norwegian Dream
in Höhe des Brunsbütteler Fähranlegers. Interessant ist hier der Verlauf des Fahrwassers der Elbe. Die Schiffe schlagen
hier einen regelrechten Hacken. Die Stromaufwärts fahrenden Schiffe kommen hier direkt auf einen zu, während von den
Stromabwärts fahrenden Schiffen dann nur noch die Heckpartie zu sehen ist.


 So, jetzt geht´s wieder nach Steuerbord und die Geschwindigkeit wird gedrosselt.

 

Der aufmerksame Beobachter wird bemerken das jetzt, gegenüber dem vorhergehenden Bild, sich Mittschiffs
knapp über der Wasserlinie eine Tür geöffnet hat. Hier wird gleich der Kanallotse an Bord gehen.

 

Der Bugbereich des Schiffes mal etwas größer. Und so viele "Sehleute" auf dem obersten Deck!

 

So sieht die Szenerie ohne Tele aus.


So, der Kanal Lotse geht an Bord, während der Kapitän eines kleinen Ausflugsdampfers seinen Gästen
eine First Class Position bietet, um das Manöver zu beobachten.


Während des Manövers mit dem Lotsenboot hat sich die Bugsier 15, ein Schlepper am Heck der Norwegian Dream
in Position gebracht und nimmt die Heckleine in Empfang.
Die Bugsier 15 wird die Norwegian Dream beim Einschleusen unterstützen.

Seite 1 Seite 2